Einst königlich-bayerisches Forsthaus, bald Nobelgastro mit Ferrari-Garage? Ich setzte mich dafür ein, dass sich im Forsthaus in der Valepp auch künftig noch jede Bürgerin und jeder Bürger eine Brotzeit leisten kann! Mehr dazu im Video:

Seit mehr als zehn Jahren steht das historische Forsthaus in der Valepp leer. Es bedarf einer Kernsanierung, um das Haus im Besitz der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) wieder betreiben zu können. Die BaySF vergibt das ehemaligen Forsthaus Valepp nun im Rahmen eines Erbbaurechts. Bei Wander*innen und Mountainbiker*innen war das Forsthaus nahe an der Grenze zu Österreich, solange es bis vor seiner Stillegung aus Brandschutzgründen als Wirtshaus betrieben worden war, immer ein beliebter Platz für eine Pause. Dies soll es nach meinem Dafürhalten auch in Zukunft bleiben.