Grünen-MDL Urban unterstützt Königsdorfer Jugendbildungsstätte – Geld für politische Bildung

Der Vorsitzende des Trägervereins, Klaus Schultz, der Leiter der Jugendsiedlung, Roland Herzog, Hans Urban und der Vorsitzende des Fördervereins, Josef Birzele (v.li.).

Königsdorf – Am Rande der Ehrenpreisverleihung der Jugendsiedlung Hochland an Sebastian Horn hat Hans Urban, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, eine Spende in Höhe von 2544 Euro an die Jugendsiedlung überreicht. Urban verzichtet in diesem Jahr zusammen mit seinen grünen MdL-Kolleg*innen auf die Erhöhung der Abgeordnetenentschädigung und spendet diese stattdessen.   Urban: „Ich freue mich, mit meiner Spende die Jugendsiedlung Hochland unterstützen zu können. Hier wird wertvolle Arbeit in der Jugendbildung in unserem Landkreis und über diesen hinaus geleistet.“

Der Jugendsiedlung setzt die Corona-Pandemie stark zu: Schulklassen und Jugendgruppen bleiben aus, die Mitarbeiter*innen sind in Kurzarbeit und müssen hohe Flexibilität an den Tag legen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Urban hofft, die Jugendsiedlung mit seiner Spende nachhaltig zu stützen. Das Geld soll zum Zweck der politischen Bildung eingesetzt werden. Der Leiter der Jugendsiedlung, Roland Herzog sowie der Vorsitzende des Trägervereins, Klaus Schultz, und der Vorsitzende des Fördervereins, Josef Birzele, nahmen die Spende von Urban entgegen und bedankten sich für dessen Unterstützung.

Die Spendenaktion          
Alle 38 Abgeordneten der Landtags-Grünen haben auf die Erhöhung der Abgeordnetendiäten zum 1. Juli 2020 verzichtet und das Geld an Organisationen in ihren Stimmkreisen gespendet. Insgesamt werden 97.664 Euro gespendet.