Freudig hat die bayerische Forstministerin Michaela Kaniber (CSU) kürzlich verkündet, dass es nun bald Gamsbeobachtungsplattformen in den bayerischen Alpen geben wird. Ich habe einen dieser Orte besucht und bin im Gebiet von Wallberg und Risserkogel unterwegs gewesen, um mir die Pläne der Staatsregierung vor Ort zu vergegenwärtigen. Leider bin ich aber nach dem Ortsbesuch noch weniger überzeugt von dem Prestigeprojekt der Ministerin in Sachen Gams.

Falscher Ort, falsches Zeichen. Der Gams geht’s gut, aber der Bergwald leidet. Da wirkt es fast ein wenig wie Hohn, wenige 100 Meter Luftlinie vom nächsten Schutzwaldsanierungsprojekt eine Plattform zur Beobachtung der Gams aufzustellen.

Meine Haltung als forst- und jagdpolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion erfahren Sie im Video.

Auf den Spuren der Gams und ihren Beobachtungsplattformen.