Oberherrnhausen – Vor Ort etwas für die Artenvielfalt tun möchte Hans Urban mit seiner Aktion „Gemeinsam lassen wir den Landkreis aufblühen!“. Seinen Auftakt fand das Projekt für mehr Blühwiesen im Stimmkreis am Donnerstag, 25. April, auf dem Packlhof in Oberherrnhausen. Unter tatkräftiger Mithilfe diverser Unterstützer der Aktion, darunter Walter Wintersberg vom Landesbund für Vogelschutz, Friedl Krönauer vom Bund Naturschutz, Erich Rühmer vom Isartalverein, Vertreter umliegender Gartenbauvereine und der Grünen, säte Urban die ersten Quadratmeter Bienenweide direkt am Ortseingang von Oberherrnhausen. „Wir haben den Platz ganz bewusst gewählt. Er liegt am Übergang zwischen landwirtschaftlich genutzter Fläche und der Ortschaft und steht dafür, dass jeder etwas für den Artenschutz tun kann und dass wir miteinander Lebensräume schaffen können, die als dauerhafte Nahrungsquelle für viele Arten dienen.“

Urban will mit seiner Aktion das Bewusstsein jedes Bürgers und jeder Bürgerin für seine/ihre Lebensweise und die daraus resultierende Verantwortung schärfen, denn Urban ist überzeugt: „Es gibt viele Möglichkeiten für ein ökologischeres und artenverträglicheres Dasein.“

BürgerInnen aus Urbans Stimmkreis können ab sofort in seinem Abgeordnetenbüro maximal fünf von insgesamt 500 Saatguttütchen mit Samen für je 2 Quadratmeter Bienenweide bestellen und diese dann im heimischen Garten oder auf dem Balkon ausbringen. „Unser Ziel: 1000 Quadratmeter zusätzliche Blühfläche im Stimmkreis, auf der sich Bienen, Hummeln und Schmetterlinge weiden können“, so Urban. „Wenn jeder nur zwei Quadratmeter in seinem Garten zur Verfügung stellt, erreichen wir gemeinsam viel.“

Die Unterstützer der Aktion bedankten sich bei Urban für dessen Engagement und wiesen auf die Vorbildwirkung von ihm als Politiker hin. Sie waren sich einig, dass es nicht reiche, lediglich ein Volksbegehren zu unterschreiben, sondern dass jeder seinen Anteil an einem gelingenden Artenschutz leisten müsse: Landwirte, Bürger und Kommunen.

Die Blühmischung bekommen die Bürger von Urban geschenkt und per Post zugeschickt. Sie müssen dazu lediglich auf der Homepage www.hansurban.de ein Bestell-Formular ausfüllen und ihre Adresse angeben. Bei der Blühmischung handelt es sich um eine mehrjährige Mischung aus 43 heimischen Wild- und Kulturarten (Gewichtsanteil: 70%/30%), die von April bis in den November hinein blüht (siehe unten). Urban: „Wichtig bei der Mischung war uns, dass es sich um mehrjährige und heimische Arten handelt. Blühmischungen aus Gartencentern erfüllen diesen Anspruch leider nicht immer. Dabei ist das unbedingt notwendig, um nachhaltig etwas für den Artenschutz zu tun.“

Unter biene@hansurban.de oder unter Telefon 089/41263919 sowie auf dem einfachsten Weg über die neue Homepage www.hansurban.de können die Samen bestellt werden.

Den Besitzern der schönsten Bienenweiden stattet Urban im Sommer einen Besuch ab. Wer am Schönheitswettbewerb teilnehmen möchte, schickt ein Bewerbungsfoto seiner Blühfläche an biene@hansurban.de.


Blühmischung:

  • Blühfreudige einjährige Kulturarten, zweijährige Wild- und Kulturpflanzen und langlebigen Wildstauden gewährleisten eine lange Lebensdauer der Bienenweide.
  • Der Schwerpunkt der Mischung liegt auf einer ausgewogenen Förderung von Wildbienenarten und Honigbienen, ist aber auch für Schmetterlinge beliebt.
  • Standort: geeignet für Siedlungs- und Siedlungsrandgebiete wie Gärten, Balkone, Freiland, Streuobstwiesen, Wegraine, Schutzstreifen, Brachen in Wohn- und Gewerbegebieten sowie Parkanlagen.
  • Sonnige und halbschattige Lagen werden bevorzugt.
  • Für alle Böden geeignet.
  • Empfohlene Aussaatmenge: 1 g/m².
  • Inhalt: Gewöhnliche Schafgarbe, Dill, Färber-Hundskamille, Gewöhnlicher Wundklee, Garten-Borretsch, Garten-Ringelblume, Nickende Distel, Kornblume, Skabiosen-Flockenblume, Echter Koriander, Wilde Möhre, Rot-Klee, Weiß-Klee, Saat-Luzerne, Gewöhnlicher Natternkopf, Echter Buchweizen, Echter Fenchel, Sonnenblume, Tüpfel-Hartheu, Echter Alant, Echtes Herzgespann,
    Bayerischer Landtag
    Seite 3 von 3
    Zahnöhrchen-Margerite, Österreichischer Lein, Gewöhnlicher Hornklee, Moschus-, Wilde- und Kultur-Malve, Hopfenklee, Echter Schwarzkümmel, Zweijährige Nachtkerze, Saat-Esparsette, Gewöhnlicher Dost, Klatschmohn, Wilde Resede, Färber-Resede, Wiesen-Salbei, Kleiner Wiesenknopf, Taubenkropfleimkraut, Echte Mariendistel, Gewöhnliche Goldrute, Feld-Thymian, Großblütige, Mehlige und Schwarze Königskerze.